Weitere Schullaufbahn

Die Sonnenschule ist eine Durchgangschule.
Kann der sonderpädagogische Unterstützungsbedarf eines Kindes aufgehoben werden, so kann es  in die zuständige Grundschule wechseln. Auch bei fortbestehendem Förderbedarf ist ein Wechsel in die Grundschule im Rahmen des Gemeinsamen Unterrichts möglich. Ein Schulwechsel findet jeweils mit dem Beginn des neuen Schuljahres statt. Nur in Ausnahmefällen ist ein Wechsel zum Halbjahr möglich.

Ein Kind, das bis zum Ende des 4. Schuljahres die Sonnenschule besucht, kann im Anschluss folgende Schulen besuchen:

bei weiter bestehendem Förderbedarf
Eine Schule der Sekundarstufe 1 im gemeinsamen Lernen oder
Eine Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Sprache in der Sekundarstufe 1 (Dortmund und Münster)
bei aufgehobenem Förderbedarf:
eine Schule der Sekundarstufe 1.

Über das Anmeldeverfahren informieren die Klassenlehrer*Innen des 4. Schuljahres und die Schulleitung betroffene Eltern zu gegebener Zeit. Am Elternsprechtag im November werden die Eltern beraten, welche Schulform für das Kind am meisten geeignet ist und wie sonderpädagogische Förderung ggf. fortgesetzt werden sollte.